Home / Newsletter / / Qplus
Blick auf Malzsilo und den Turm mit dem Holstenritter. Davor ist ein Zaun

Stellungnahme zum Bebauungsplan-Entwurf Altona-Nord 28 und zum Städtebaulichen Vertrag für das Holstenquartier

Das Planverfahren im Holstenquartier hat einen nächsten wichtigen Meilenstein erreicht. Der Bebauungsplan und der Städtebauliche Vertrag sind fertig geplant und wurden im Bezirksamt für die Öffentlichkeit ausgelegt. Allen Bürgerinnen und Bürgern war es möglich bis zum 23.12. eine Stellungnahme abzugeben. Auch das Team inklusives Holstenquartier hat Stellung genommen.

Im Städtebaulichen Vertrag, sind bereits Punkte enthalten, die zu einem inklusiveren Leben im Stadtteil beitragen. Zum Beispiel ist bereits in der Präambel festgeschrieben, dass ein inklusives Quartier geschaffen werden soll. Dafür sollen alle Wohnungen nach einem höheren Standard barrierearm gebaut werden und es wird fünf Wohnungen geben, die speziell an Rollstuhlfahrer*innen vergeben werden.

Gleichzeitig sind einige wichtige Aspekte noch nicht im Städtebaulichen Vertrag verankert, die zu einem inklusiven Stadtteil beitragen. Das Team inklusives Holstenquartier benennt 9 Punkte, die in den Bebauungsplan und den Städtebaulichen Vertrag aufgenommen werden sollten. Diese sind:

1. Das Design für Alle soll als fester Bestandteil in den Ausschreibungen für den Hochbaulichen Wettbewerb genannt werden.

2. Es soll eine Stärkere Begrenzung von Mietpreiserhöhungen im freifinanzierten Wohnungsbau geben

3. Es soll Nachverhandlungen zur Fortdauer der Bindungen für geförderte Mietwohnungen nach Auslauf der vereinbarten Bindefrist geben

4. Es soll längere Bindungslaufzeit für freifinanzierte Mietwohnungen geben

5. Bezüglich der barrierefreien öffentlichen Wege und Straßen soll nachgebessert werden

6. Es soll ausgewiesene Abstellplätze für Fahrräder sowie für Hilfsmittel für mobilitätseingeschränkte Personen geben

7. Es soll Preisgebundene Mieten für Kitas geben

8. Es soll Soziale Vergabekriterien für Aufträge zur Herstellung öffentlicher Anlagen geben

9. Es sollte eine Liquiditätsprüfung der Adler Group durchgeführt werden


Ausführlich finden Sie alle Punkte in der Stellungnahme, die zum Download unten bereitsteht.

Materialien zum Downloaden