Newsletter | Home | | Qplus - Neue Unterstützungsformen
Atelier Lichtzeichen

8 Lebensbereiche

Q8 ist ein Projekt zur Quartiersentwicklung. Die Zahl 8 steht für acht Lebensbereiche, die für die Entwicklung eines Quartiers und ein funktionierendes Zusammenleben dort wichtig sind. Die ausgewählten Quartiere liegen in Hamburg und Schleswig-Holstein. Q8 bringt Bewohnerinnen und Bewohner, Unternehmen und Institutionen zusammen, unterstützt sie bei der Vernetzung und verbindet Aktivitäten vor Ort. Damit alle Menschen im Quartier gut leben können und dafür die Unterstützung finden, die sie benötigen. Q8 startet vor dem Hintergrund künftiger Herausforderungen: einer älter werdenden Gesellschaft, steigendem Assistenzbedarf, dem wachsenden Interesse an Selbstbestimmung und Mitgestaltung sowie höheren Ansprüchen an die Lebensqualität bis ins hohe Alter. Um diese Ansprüche erfüllen zu können, muss ein Quartier intakt sein. Das Zusammenleben ohne Ausgrenzung funktioniert erst, wenn alle Bürgerinnen und Bürger, Kaufleute, Politiker, Institutionen, Vereine und Initiativen partnerschaftlich zusammen arbeiten.

Wohnen
Jeder Mensch, ob jung oder alt, ob mit oder ohne Behinderung, soll in der eigenen Wohnung und im Quartier leben und bleiben können. Verbesserungen des Wohnumfelds sollen die Ideen und Bedürfnisse aller Altersgruppen berücksichtigen.

Assistenz und Service
Lebensqualität bedeutet, sich im Quartier wohl zu fühlen – auch, wenn der Alltag nicht allein bewältigt werden kann. Wir schaffen die Voraussetzung, dass jeder die für ihn notwendige Dienstleistung findet.

Arbeit und Beschäftigung
Menschen sollen die Möglichkeit haben, am Arbeitsleben teilzuhaben. Wir unterstützen Unternehmen und Verwaltung dabei, im Quartier passende Möglichkeiten zu schaffen für Praktika, Beschäftigung und Arbeit.

Gesundheit und Pflege
Eigenständig leben bis ins hohe Alter – das bietet ein lebenswertes Quartier. Wir setzen uns ein für einen Mix aus Selbsthilfe und Nachbarschaft, technischen Hilfsmitteln und professioneller Unterstützung.

Bildung und Kunst
Ob Volkshochschule, Galerien oder Theater – Kulturorte prägen den Menschen und sein Quartier und sollen für alle zugänglich sein. Wir unterstützen Schulen, Kindergärten und Kultureinrichtungen dabei, zusammen zu arbeiten und Lernorte für alle zu gestalten.

Lokale Ökonomie
Ein intaktes Quartier für alle braucht wohnortnahe Lebensmittelgeschäfte, Handwerk und haushaltsnahe Dienstleistungen, sowie öffentliche Cafés und Gaststätten. Das schafft Arbeit und hilft bei der Selbstversorgung. Wir geben Impulse, wo Unternehmen sich entwickeln und Quartiere verantwortlich mitgestalten können.

Spiritualität und Religion
Jeder Mensch entwickelt seine eigene Spiritualität – auf der Suche nach Sinn und Lebensqualität. Kirchen, Synagogen, Moscheen oder buddhistische Zentren sind Räume in denen Menschen dafür zusammenkommen. Wir wollen das Quartier in seiner spirituellen und religiösen Dimension wahrnehmen und gestalten, ins Gespräch kommen und gemeinsam handeln.

Kommunikation und Partizipation
Gemeinsam ist man weniger allein. Deshalb benötigt ein Quartier Strukturen für Gespräche, Netzwerke, Spiele oder Feste. Wir wollen dazu beitragen, dass die Bewohnerinnen und Bewohner sich an Planungen für ihr Quartier beteiligen können und über ihr Umfeld mitentscheiden.

8 Lebensbereiche vernetzen

Zu diesen acht Lebensbereichen existieren bereits viele Ideen, Initiativen und Projekte. Von engagierten Bürgerinnen und Bürgern ebenso wie von sozialen Trägern, Kirchengemeinden, Städteplanern, Unternehmen und politisch Verantwortlichen. Unser Anliegen ist es, diese Potentiale in den Quartieren so übergreifend mit einander zu vernetzen, dass sie sich gegenseitig ergänzen und unterstützen können und schließlich alle davon profitieren.

Alle Artikel »Über uns«