Newsletter | Home | | Qplus - Neue Unterstützungsformen
Ausstieg Q8 Steilshoop, Text auf Bild

Q8 Engagement in Steilshoop beendet

In den vier Jahren vor Ort – bis zum Sommer 2018 – konnten einige Ziele erreicht und viele Freiwillige in ihrem Engagement begleitet werden. Wir freuen uns, dass sich dadurch die Aufmerksamkeit für SeniorInnen im Stadtteil deutlich erhöht hat. Mit Projekten wie der Einkaufsbegleitung, dem Guten Morgen Telefon oder dem Seniorenblick konnten Angebote für SeniorInnen unterstützt werden, die deren Alltag leichter machen und ein selbstbestimmtes Leben im Quartier in jedem Alter ermöglichen.

Steilshoop ist eine dörfliche Oase in der Großstadt. Wie in jedem Dorf gibt es auch in Steilshoop Freundschaften, Konflikte und strukturell gewachsene Besonderheiten. Das freiwillige Engagement in der Nachbarschaft ist gut entwickelt. Insbesondere in den Bereichen Wohnen, Jugend und Familie, Arbeit, - aber auch in kultureller Hinsicht sind viele professionelle Akteure aktiv.

Viele Menschen und Institutionen in Steilshoop sind gut miteinander vernetzt. Hierzu zählen z.B. die Kirchengemeinde in der Blauen Kachel genauso wie der freie Arbeitsmarkträger alraune, das Haus der Nachbarschaft, die Angebote der AWO oder der Straßensozialarbeit, die Menschen in der Lebendigen Nachbarschaft bei der SAGA in der Fehlinghöhe und viele andere mehr. Sie alle durften wir als wertvolle KooperationspartnerInnen kennen- und schätzen lernen. Dies gilt auch für die, in dem langjährigen RISE-Gebiet aktiven professionellen Quartierentwickler.

Viele der Aktivitäten und Prozesse sind stabil und lebendig und bedürfen aus unserer Sicht im Moment keiner weiteren koordinierenden Unterstützung von Q8.

Wir bedanken uns für die spannenden Jahre vor Ort und wünschen allen SteilshooperInnen im kommenden Jahr 2019 zum 50sten einen tollen Quartiersgeburtstag!