Newsletter | Home | | Qplus – Neue Unterstützungsformen
An einem langen Tisch auf dem zukünftigen Baugelände Mitte Altona, sitzen viele Personen
Mitte Altona: Alle an einem Tisch

Eine Mitte für Alle

„Mitte Altona“ ist Hamburgs zweitgrößtes Stadtentwicklungsprojekt nach der HafenCity. Die große Chance: einen neuen Stadtteil im Herzen Hamburgs sozial und nachhaltig zu entwickeln. Mit dem Forum Eine Mitte für Alle leisten die Akteure einen Beitrag, den neuen Stadtteil Mitte Altona möglichst inklusiv zu gestalten. Auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Altona entstehen auf ca. 13 Hektar zunächst rund 1.600 Wohnungen. Zukünftig können durch die Verlagerung des Bahnhofs Altona nach Norden auf weiteren ca. 16 Hektar Fläche noch einmal rund 1.900 Wohnungen gebaut werden.

Am Forum Eine Mitte für Alle nehmen Bürgerinnen und Bürger sowie Institutionen aus vielen Bereichen teil, u.a. aus Politik, Verwaltung und Ausschüssen, Kreativwirtschaft und Stiftungen, aus Universität, Initiativen und Baugemeinschaften, aus Kirche und Stadtplanung - Menschen mit und ohne Behinderung und der verschiedensten Herkunfts- und Altersgruppen.

Vorbildliches Inklusionsprojekt

Eine Mitte für Alle startete 2012 von Q8 initiiert mit einer Auftaktveranstaltung, an der 220 Menschen teilnahmen. Daraus entwickelte sich das regelmäßig arbeitende Forum moderiert von Q8.
Als vorbildliches Inklusionsprojekt wurden das Forum und Q8 mit dem Senator-Neumann-Preis ausgezeichnet und als „Innovative Practice 2015“ im Headquarter der Vereinten Nationen gewürdigt.



Gern schicken wir Ihnen unseren Newsletter und das Protokoll des Forums Eine Mitte für Alle zu. Bitte senden Sie uns einfach eine Mail mit dem Stichwort „Newsletter Eine Mitte für Alle“.

Materialien zum Downloaden

Weitere Informationen

Ansprechperson

Lea GiesLea Gies
Projektleitung Q8 Altona

Q8 Altona
Max-Brauer-Allee 50, 3. OG
22765 Hamburg

Telefon: 040 35748153
Mobil: 0172 6661830
Fax: 040 35748140
E-Mail: l.gies@q-acht.net
Internet: www.q-acht.net/altona